DFG-VK Gruppe Witten



Seit 2011 ist die Wehrpflicht ausgesetzt. Doch die Bundeswehr wirbt mit großem Aufwand um Freiwillige und Zeitsoldaten. Dazu nutzt sie auch die Daten von volljährig werdenden jungen Menchen, die sie von den lokalen Meldebehörden erhält.
Wie man sich dagegen wehren kann findet man hier: http://nrw.dfg-vk.de/themen/kdv.html


Wie verweigere ich den Kriegsdienst:

Auch nach Aussetzung der Wehrpflicht in Friedenszeiten im Juli 2011 haben Sie als Soldat oder Soldatin jederzeit das Recht, aus Gewissensgründen den Kriegsdienst an der Waffe zu verweigern und aus Ihrem Dienstverhältnis in der Bundeswehr auszuscheiden.
Neben Berufs- und Zeitsoldaten sind auch Reservisten, freiwillig Wehrdienstleistende und als tauglich gemusterte Wehrpflichtige berechtigt, den Kriegsdienst an der Waffe, gemäß Art. 4 Abs. 3 GG, zu verweigern.

Damit die Antragstellung reibungslos verläuft, ist es empfehlenswert sich vor und während der Antragstellung beraten und begleiten zu lassen.

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) bietet folgende Unterstützung beim KDV-Verfahren an:

Kontakt:
Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK)
Endenicher Str. 41
53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 24999-0
kdv@eak-online.de
www.eak-online.de

zurück

zurück